Senioren im Comicbuchladen

 

Schauspielbegeisterte Seniorinnen aus Bochum führen am 30. August auf dem Stadtteilfest im Westend ein eigenes Stück zum Thema „Die Kunst der Nachbarschaft“ auf. Neben wöchentlichen Proben im St. Marienstift stehen auch Ausflüge in die Nachbarschaft auf dem Programm. Diesmal wird der Comicbuchladen „Little Nemo“ erstürmt.

 

Und der LfM-Bürgermedienpreis 2013 geht an.....

 

Zum zweiten Jahr in Folge erhielt Daheim e.V. den LfM-Bürgermedienpreis (link). Diesmal  gewann Banane mit Soße in der Kategorie "Bester Kurzfilm". Der Gewinnerfilm ist das Ergebnis eines Filmworkshops mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund, den wir in Zusammenarbeit mit Plan B Ruhr e.V. veranstaltet haben. Hier können Sie sich "Banane mit Soße" anschauen - eine kulturell-kulinarische Katharsis mit Ruhrpott-Beigeschmack.

Foto-Quelle: Uwe Völkner/ Fox

 

"Fit for Wii" im Bochumer Westend

 

Im Rahmen des Stadtteilprojektes "Bochumer Westend 2013" hat der Dahmein e.V. den soziokulturellen Beitrag des St. Marienstift Bochums medial begleitet. 
Bei dem Projekt des Bochumer Seniorenheims ging es um das gemeinsame Miteinander in Verbindung durch eine Nintendo Wii-Spielkonsole zu dem alle Bewohner des Westends willkommen waren und noch sind.

 

Schließung des St. Antoniusstifts Altenheim in Bochum

 

Daheim e. V. hat bewegende Eindrücke und Stimmen am wohl letzten Tag der offenen Tür vom Sankt Antonius Stift in Bochum gesammelt. Bewohner und Mitarbeiter kämpfen dennoch weiterhin zusammen für den Erhalt ihres Seniorenheims.

Gemeinnütziges Engagement lohnt sich!

 

Daheim e.V. erhält den von der Landesanstalt für Medien NRW mit 1000 € dotierten Bürgermedienpreis 2012 in der Kategorie Bürgergruppen für das Format „Daheim TV / Senioren - Boxkampf“

Aus der Begründung der Jury:

„Zwei alte Männer: der eine im Rollstuhl, der andere mit Rollator. „Eisenfaust“ Gerd Grosch und „Der Russische Bär“ Nikolaj Lucer wollen zu einem letzten großen Showboxkampf im Seniorenheim „Marienstift“ antreten. Blitzlichter, Sonnenbrille, „Eye oft he Tiger“ dröhnt im Hintergrund. Es kann nur einen Sieger geben! Der Zuschauer kann es kaum glauben. Doch wenn sich die Avatare der beiden alten Faustkämpfer dann in virtuellen Raum der Wii begegnen, vergisst man Tyson und Klitschko.

Runde für Runde Begeisterung. Die Jury war überzeugt von der Grundidee und der Machart des Beitrags. Er lässt einen der Behinderung der beiden alten Menschen vergessen.

Das Vereinsziel von Daheim e.V. – die Förderung der intergenerativen Medienkompetenz – löst dieser Beitrag ein.

Wir gratulieren zu diesem großartigen Video!“

Weitere Informationen hier & hier.